Sprachen lernen als effektives Gehirnjogging

WIFI OÖ |

Wussten Sie, dass beim Erlernen einer Sprache das gesamte Gehirn aktiviert wird? So wie im Fitnessstudio die Muskeln wachsen, steigert das Sprachen lernen die mentalen Fähigkeiten.

Tatsache ist: Fremdsprachenkenntnisse bringen zahlreiche Vorteile mit sich. In Zeiten steigender Internationalisierung und multikultureller Gesellschaften zählen Sprachen einerseits zu den gefragtesten Skills auf dem Arbeitsmarkt. Andererseits helfen sie uns, andere Kulturen, Gesellschaften und Denkweisen besser zu verstehen, neue Kontakte zu knüpfen und Eindrücke zu sammeln. Kurzum: Sprachen erschließen die Welt. Doch das Lernen von Sprachen bietet weit mehr, als sich im Businessmeeting mit dem Geschäftspartner in seiner Landessprache unterhalten oder im Urlaub an der Côte d'Azur das Gläschen Wein auf Französisch bestellen zu können.

Effektives Gehirntraining

„Das Erlernen einer Fremdsprache gilt als das beste Gedächtnistraining überhaupt“, erklärt Mag. Gudrun Primas, Produktmanagerin am WIFI OÖ. „Internationale Studien belegen, dass das Sprachenlernen unser Gehirn vor Gedächtnisverlust schützt und dass Mehrsprachigkeit das Auftreten von Alzheimer verzögert.“

Zugegeben, es gibt viele Arten des Gedächtnistrainings wie beispielsweise das Auswendiglernen von Gedichten, Vokabellisten oder Zahlenreihen. Aber reines Auswendiglernen ist nicht genug, um das Gehirn ganzheitlich zu fordern – und häufig auch nicht weiter sinnvoll. Wer sich hingegen daran versucht, Texte in Fremdsprachen zu verstehen oder selbst in einer anderen Sprache zu sprechen, strengt seine Gehirnzellen an. Dadurch vernetzen sich neue Synapsen und die Gehirnkapazität vergrößert sich.

Sprachen lernen bringt zahlreiche Vorteile

Das Erlernen einer neuen Sprache trainiert das Gehirn effektiv und bringt dabei eine ganze Reihe positiver „Nebenwirkungen“ mit sich. Ihre analytischen Fähigkeiten verbessern sich, Sie steigern Ihre Konzentration, werden entscheidungsfreudiger und kreativer. Darüber hinaus fördert die Kommunikation in einer Fremdsprache das Verständnis von Sachverhalten, verbessert die Funktionalität des Gehirns und damit Ihre Problemlösungskompetenzen. Haben Sie bereits eine Fremdsprache erlernt, werden Sie es künftig leichter haben, Ihre Sprachkenntnisse auszubauen.

Mehrsprachigkeitgegen Gedächtnisverlust

Das Lernen von Sprachen wirkt sich auch im Alter noch positiv auf das Gedächtnis aus. Neurolinguisten haben herausgefunden, dass MehrsprachigkeitAlzheimer undAltersdemenzvorbeugt bzw. verzögert. WerFremdsprachenkenntnissen vorweisen kann, besitzt im Alter signifikant höhere kognitive Fähigkeiten.

Sprachen am WIFI OÖ lernen

Ob im Job, im Urlaub oder im Alltag – Sprachen sind von unschätzbarem Wert. Sie möchten eine neue Sprache erlernen oder bereits bestehende Kenntnisse verbessern? Dann sind Sie am WIFI OÖ genau richtig! Ob Englisch, Deutsch als Fremdsprache, Chinesisch, Russisch oder Arabisch – aktuell können in den Kursen am WIFI OÖ 21 verschiedene Sprachen erlernt werden. Das breite Angebot umfasst dabei intensive Einzel- und Kleingruppentrainings, Standard-, Crash- und sogenannte Stressless-Kurse.

 

Foto: Adobe Stock - Vitalii Vodolazskyi

Zurück