Wertvolle Tipps für mehr Kreativität

WIFI OÖ |

Wussten Sie, dass eine kreative Hochphase im Leben bei einem Alter von über 50 auftritt? Zu diesem spannenden Ergebnis kam ein Forscherteam der Ohio State Universität.

„Trotzdem kann man sagen, jedes Lebensalter hat ihre eigene Kreativität“, erklärt Veronika Kunze, Dipl. Lernpädagogin, Bildende Künstlerin und Lehrgangsleiterin am WIFI OÖ. Der Begriff Kreativität leitet sich aus dem Lateinischen „creare“ ab und bedeutet so viel wie „etwas neu schöpfen, erfinden, erzeugen“. Er findet erst 1973 Eingang in den Duden. Dabei stehen Kreativität bzw. die Fähigkeit zum kreativen Denken gerade auch in der Arbeitswelt hoch im Kurs. Kreative Menschen überzeugen nicht nur mit ihrem Ideenreichtum. Häufig finden sie bessere Lösungsansätze, da sie gerne auch themen- sowie disziplinübergreifend denken und so Probleme auf eine neue Art und Weise betrachten.

Jeder kann kreativ sein

Wer jetzt denkt, Kreativität sei nur bestimmten Menschen vorbehalten und habe etwas mit Talent oder Veranlagung zu tun, der irrt sich. Jeder hat das Potential, kreativ zu werden und seine Kreativität durch bestimmte Techniken zu fördern und zu trainieren.  

„Seit wir denken können, verfügen wir über die Grundvoraussetzung des ‚kreativen‘ Denkens. Unsere Neugierde macht es möglich aus alten Bahnen auszubrechen. In Kursen am WIFI OÖ kann man beispielsweise verschiedene Techniken erlernen, welche die ‚persönliche‘ Kreativität fördern“, führt Veronika Kunze aus. Wir haben einige Tipps für Sie gesammelt, die Ihnen dabei helfen, Ihre Schöpfungskraft zu steigern.

Umdenken lautet die Devise

Um kreativer zu werden genügt es häufig schon, die eigene Sichtweise zu ändern. Denn Kreativität ist ein Prozess, in dem Gedanken und Ideen zu etwas Neuem verbunden werden. Kritisch-analytisches Denken steht diesem häufig im Weg und sollte daher erst in einem zweiten Schritt zu tragen kommen. Stellen Sie sich zu Beginn des kreativen Prozesses daher folgende drei Fragen:

  • Wozu? Läuft etwas nicht so wie geplant, fragen wir oft nach dem Warum? Dabei ist es viel zielführender, den Blick nach vorne zu richten und sich die Frage zu stellen, wozu etwas gut war und was man daraus lernen kann!
  • Wie? Wenn wir etwas möchten, dann finden wir gemeinhin Wege, um das Ziel auch zu erreichen. Wer hingegen nicht will, findet Gründe. Entscheiden Sie sich: Möchten Sie ein Teil des Problems, oder ein Teil der Lösung sein?
  • Warum nicht? Oftmals erfüllen uns Veränderungen mit Unbehagen, da sie Gewohntes hinterfragen oder sogar damit brechen. Bevor Sie sich allerdings fragen, warum Sie etwas ändern sollten, stellen wir Ihnen die Frage: Warum denn nicht?

Drei einfache Tipps für mehr Kreativität

  • MindMapping: Um ein Problem zu lösen, kann es helfen, einen Schritt zurückzutreten und auf kreative Methoden zurückzugreifen, wie beispielsweise ein Bainstorming oder MindMap. Sammeln bzw. notieren Sie dafür alle Ideen, die Ihnen zu einem bestimmten Thema im Kopf herumschwirren.
  • Kreative Pausen nutzen: Häufig kommen uns die besten Ideen, wenn wir gerade nicht mit einer Aufgabe oder einem Problem befasst sind. Nutzen Sie daher bewusst Pausen, um Ihrer Kreativität einen Schub zu verleihen. Lehnen Sie sich entspannt zurück, unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang oder legen Sie einen Powernap ein – Sie werden sehen, häufig kommen die Ideen dann ganz von alleine!
  • Von hinten nach vorne: Es kann vorkommen, dass wir mitten in einem Projekt nicht mehr weiterwissen. Versuchen Sie Denkblockaden zu lösen, indem Sie den Blick auf die Ergebnisse Ihrer bisherigen Arbeit richten und das Problem für einen Augenblick gänzlich außer Acht lassen. Skizzieren Sie dabei Ihre bisherigen Arbeitsschritte, bis Sie beim Problem ankommen. Das kann helfen, die Problematik von anderen Seiten zu betrachten, neue Perspektiven zu eröffnen und neue Lösungen zu finden.

Kreativität am WIFI OÖ lernen

Kreativität wird heute nicht nur als wichtige Lebenskompetenz betrachtet, sie gilt auch als wertvolle Schlüsselqualifikation in der Arbeitswelt. Denn gelebte Kreativität unterstützt Sie in Konfliktsituationen und hilft dabei, originelle Lösungen zu finden. Sie möchten Ihre eigene Kreativität kennenlernen, um Ihre persönlichen Fähigkeiten weiter zu stärken oder diese noch mehr entfalten?

Im Diplomlehrgang zum Kreativtrainer am WIFI OÖ lernen Sie mit kreativen Methoden und Techniken Ihre persönlichen Fähigkeiten zu fördern und erfahren, welche Bedeutung der Kreativität im pädagogischen Kontext zukommt. In der Informationsveranstaltung Kreativtrainer erhalten Sie einen Überblick über die Inhalte, den Ablauf sowie die Termine des Diplomlehrgangs.

  • Verpassen Sie nicht unseren Servicetipp im ORF! Am 04.09.2020 um 16:57 Uhr und am 05.09.2020 um 18:57 Uhr widmet Ihnen das WIFI OÖ einen interessanten Beitrag zum Thema Kreativität.
  • Stöbern Sie durch das Online-Kursprogramm des WIFI OÖ
  • Beratung unter Tel. 05/7000-77 oder kundenservice@wifi-ooe.at

 

Foto: Adobe Stock - Chaay_tee

Zurück