Personalverrechner: Ein Job mit Perspektive

Personalverrechner sind gefragter denn je. Das Berufsbild steht sogar auf der Mangelberufsliste, daher sind die Jobportale voll mit Firmen die händeringend nach qualifizierten Leuten suchen. Kein Wunder, denn sie rechnen 3,8 Millionen Löhne und Gehälter ab und haben eine zentrale Rolle im Personalmanagement.

Das Berufsbild hat sich in den letzten Jahren entscheidend geändert. Software übernimmt heute die „einfache Verrechnungsarbeit“, dadurch steigen die Anforderungen von ausgebildeten Personalverrechnern. Sie sind heute Allrounder, die als Schnittstelle zwischen Unternehmensleitung, Belegschaft, sowie Ämtern und Behörden stehen. Damit haben Sie eine verantwortungsvolle Querschnittfunktion inne. Das Berufsbild moderner Personalverrechner ist heute von Abwechslungsreichtum, selbständigen Arbeiten und Vielfältigkeit gekennzeichnet. Ihre Aufgabe ist es stets am neuesten Stand zu bleiben und stets den Überblick über die dynamischen rechtlichen Rahmenbedingungen zu bewahren. Das WIFI Oberösterreich bietet eine Vielfalt an Ausbildungen quer durch alle Niveaustufen der Personalverrechnung, vom Einsteiger bis zur Führungskraft.

Viel mehr als bloße Lohn- und Gehaltsabrechnung.

Der Beruf ist dabei äußerst vielfältig und bietet einige spezielle Chancen wie Katharina Hintersteiner, Leiterin Personal- und Rechnungswesen am WIFI OÖ weiß: „Die Personalverrechner von heute sind Personalmanager mit vielfältigen Aufgaben und nicht nur mit der Lohnabrechnung beauftragt.“

Die drei Rechtsbereiche Arbeitsrecht, Steuerrecht und Sozialversicherungsrecht befinden sich stetig im Wandel und sind die wichtigsten Eckpfeiler des Berufsbildes. Personalverrechner sind kompetente Berater in diesen Bereichen und begleiten die Planung und Steuerung der Personalagenden. Das spezielle Know-how dieses Berufsbildes hilft Unternehmen dabei Strafen bei Lohn- und Sozialdumping oder hohe Nachzahlungen bei GPLA-Prüfungen zu vermeiden.

Ohne spezielle Vorkenntnisse einen echten Mangelberuf erlernen

Beim Einstiegsniveau sind übrigens keine Vorkenntnisse erforderlich. Nach der Basisausbildung gibt es zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten wie die neu geschaffene Kursreihe Personalverrechnungs-Assistenz. Mit diesem Lehrgang eröffnen sich völlig neue Perspektiven im Office-Management. Grundlegende gesetzliche Bestimmungen des Arbeits-, Sozialversicherungs- und Steuerrechts werden im Lehrgang ebenso vermittelt, wie die Methoden und Instrumente zur Erstellung von einfachen Abrechnungen laufender Bezüge, Sonderzahlungen und vieles mehr. Mit erfolgreich absolvierten Personalverrechner-Kursen am WIFI sind Sie jedenfalls immer auf der sicheren Seite und haben ein berufliches Ass im Ärmel.

Auch nach der Berufspause rasch am neuesten Stand

Doch auch für bereits aktive Personalverrechner bietet das WIFI OÖ Updates an, um in diesem flexiblen Arbeitsumfeld stets am Ball zu bleiben. Berufswiedereinsteiger oder Rückkehrer aus Karenz- und Kinderbetreuungszeiten sind solche Know-how Updates ein ideales Instrument, um rasch auf den neuesten Stand zu kommen. Hoher Praxisbezug durch Vortragende aus der Wirtschaft und die breite Akzeptanz der WIFI Personalverrechnerakademie können Ihre Karrierechancen nachhaltig steigern.„Dieser Beruf bietet eine gute Vereinbarkeit von Job und Familie, denn viele Personalverrechner sind in Teilzeit beschäftigt oder können auch im Home-Office arbeiten. Je besser die Ausbildung, desto höher sind die Jobchancen“, so Hintersteiner.

 

Steigen Sie noch heute ein und genießen Sie die Flexibilität und die einmaligen Chancen, die Ihnen dieser „Mangelberuf“ bietet.

  • Verpassen Sie nicht unseren Servicetipp im ORF! Am 29.08.2020 um 16:57 Uhr und am 31.08.2020 um 18:57 Uhr widmet Ihnen das WIFI OÖ einen interessanten Beitrag zum Thema Personalverrechner.
  • Stöbern Sie durch das Online-Kursprogramm des WIFI OÖ
  • Beratung unter Tel. 05/7000-77 oder kundenservice@wifi-ooe.at

 

Foto: PHOTONALITY

Zurück